Zum Inhalt springen

Franz- Xaver-Bruderschaft

Ursprung:

Die Verehrung des Hl. Franz Xaver fand 1721 in Möning durch Aufstellen eines Bildes und einiger Reliquien unter Pfarrer Adam Anton Rumpf ihren Anfang. 1738 wurde mit päpstlicher Genehmigung unter Pfarrer Johann Michael Schilcher die Bruderschaft errichtet. Der Rektor des Jesuitenkollegs in Hall/Tirol, Pater Paul Zetl, vorher Professor in Ingolstadt, sandte eine Reliquie aus dem wundertätigen Arm des heiligen Franz Xaver. Sie wurde kostbar gefasst und befindet sich auf dem Antonius-Altar in der Pfarrkirche Möning.

 

Ziele

Das Ziel der Bruderschaft ist die Verehrung und Nachfolge des Heiligen Franz Xaver. Die Mitglieder sollen danach streben im Glauben, der sich in Liebe vollendet, zu wachsen. Sie sollen in ihrer Umgebung missionarisch wirken und Misssionswerke der Kirche durch Gebet und Opfer unterstützen.  Sie sollen füreinander beten.

 

  1. Mitfeier des Bruderschaftsfestes mit Empfang der heiligen Sakramente der Buße und der Eucharistie.
  2. Tägliche Verrichtung des Bruderschaftsgebetes, soweit es möglich ist.
  3. Heiligung des Lebens und missionarischer Eifer. Es wird empfohlen:

Regelmäßige Mitfeier der Herz-Jesu-Freitage;

Öfterer Besuch der Werktagsmesse;

Gebet und Opfer für die Weltmission;

Teilnahme am gemeinsamen Rosenkranz der Pfarrei;

Caritative Hilfe für die Armen;

Friedensbemühungen bei Feindschaften;

Mitfeier der jährlichen Prozessionen;

Krankenapostolat durch Gebet und Hilfe:

Unterweisung der Irrenden und Unwissenden im Glauben und in den Geboten Gottes;

Fürbittgebet für die Verstorbenen.

4. Beim Eintritt geben die Neuaufgenommenen ein Opfer nach freiem Ermessen.

 

Gnadenangebote

 

Die Mitglieder können unter den normalen Voraussetzungen (Heilige Beichte, heilige Kommunion, Ausschluss jeglicher Anhänglichkeit an irgendwelche, auch läßliche Sünde, Gebet nach Meinung des Heiligen Vaters) am Aufnahmetag und zur jährlichen Feier des Bruderschaftsfestes einen vollkommenen Ablass gewinnen, wenn sie die Kirche besuchen und das Glaubensbekenntnis und ein Vater unser beten. Am Bruderschaftsfest wird für alle lebenden und verstorbenen Mitglieder der Gottesdienst aufgeopfert.

 

Beim Tod eines Mitgliedes der Bruderschaft sollte Meldung an das Pfarramt in Möning gemacht werden.

 

(Text aus dem Aufnahmebildchen zur Bruderschaft)

 

Bruderschaftsgebet

 

Allmächtiger, ewiger und barmherziger Gott,

du hast durch deinen Diener Franz Xaver

vielen Völkern das Licht des wahren Glaubens gebracht

und viele Sünder bekehrt.

Erbarme dich unser auf die Fürbitte dieses Heiligen.

Wecke in den Gläubigen den Sinn für die missionarische Arbeit

und schenke ihnen Eifer für die Ausbreitung des Glaubens,

damit die Kirche überall auf der Welt erstarke und wachse.

Vergib uns unsere Schuld

und bewahre uns vor schweren Sünden.

Sei bei uns in allen Nöten und Leiden,

besonders in der Stunde unseres Todes

und nimm uns dann zu dir.

Wir wollen dich mit unserem Patron und allen Heiligen

wegen deiner Barmherzigkeit

ewig lieben, loben und preisen.

Durch Christus, unseren Herrn.

Amen.

Die nächsten Termine

Seite 1 von 1 1

Sonntag, 03. Juli
Sonntag, 27. November
Sonntag, 04. Dezember
09.45 Uhr
14.00 Uhr
Sonntag, 11. Dezember
14.00 Uhr

Seite 1 von 1 1

Katholisches Pfarramt Möning, St. Willibald
Pfarrstraße 1
92342  Freystadt
Tel. +49 9179 90705
Fax: +49 9179 90706
E-Mail: