Zum Inhalt springen

Konzert Clemens Bittlinger zur 950-Jahr-Feier Pfarrkirche Möning

Der bekannte und beliebte Liedermacher und Pfarrer Clemens Bittlinger kommt am Sonntag, 09.02.2020 um 17.00 Uhr anläßlich des 950. Jubiläums der Pfarrkirche Möning zu einem Konzert nach Möning. Karten gibt es im Vorverkauf im Pfarramt Möning, Pfarrstr. 1, 92342 Freystadt. Auch telefonische Vorbestellung ist im Pfarramt möglich, Tel. 09179/90705 oder per mail: moening@bistum-eichstaett.de. Die Karten kosten im Vorverkauf 10 € und an der Abendkasse 12 €.

Bücherei Möning: Mittwochs 15.30 – 16.30 Uhr und sonntags 10.30 – 11.30 Uhr.

 

950 Jahre Pfarrkirche Möning

Zu Beginn des Jubiläumsjahres unserer Pfarrkirche St. Willibald spricht Herr Richard Weißmüller über die spannende  Geschichte der Kirche und Pfarrei Möning. Alle Interessierten sind hierzu herzlich eingeladen am Samstag, 25.01.2020 um 19.00 Uhr ins Pfarrheim Möning.

 

Nachtwanderung der Möninger Minis mit Fackeln

Am Samstag, 01.02.20 nach der Vorabendmesse um 19.00 Uhr wollen die Möninger Minis eine Nachtwanderung mit Fackeln (mit und ohne Schnee) machen. Herzliche Einladung an alle Minis! Treffpunkt am Pfarrheim Möning!

 

Konzert Clemens Bittlinger

Im Rahmen der 950-Jahr-Feier der Pfarrkirche Möning konnte der Liedermacher und Pfarrer Clemens Bittlinger für ein Konzert in der Pfarrkirche Möning engagiert werden. Clemens Bittlinger hat zahlreiche Lieder komponiert, die bereits in den Gottesdiensten gesungen werden, z. B. „Sei behütet“, „Aufstehn, aufeinander zugehn“. Das Konzert ist am Sonntag, 09.02.2020 um 17.00 Uhr in der Pfarrkirche Möning. Der Kartenvorverkauf hat bereits begonnen. Im Pfarramt Möning können Karten  zum Preis von 10 € gekauft werden, oder auch telefonisch vorbestellt werden. Der Preis an der Abendkasse beträgt 12 €. Herzliche Einladung zu diesem stimmungsvollen und vielseitigen Konzert.

 

Kirchenglocken – Sie läuten als Einladung zum Gottesdienst & Gebet

Täglich läuten unsere Kirchenglocken. Sie „sagen“ uns, wie spät es ist oder „rufen“ zum Gottesdienst oder erinnern uns an Gebetszeiten.

Das tägliche Gebetläuten

Das dreimalige Läuten am Tag (mittags um 12 Uhr, morgens je nach Region zwischen ca. 5 und 7 Uhr und abends je nach Jahreszeit zwischen 17 Uhr im Winter und 21 Uhr im Sommer) erinnert daran, wie der Erzengel Gabriel, Maria die Botschaft gebracht hatte, darum das dreimalige Gebet des „Engel des Herrn“ (GL 3,6) am Morgen, am Mittag und am Abend (und wird deshalb auch „Angelus-Läuten“ genannt). Daher dauert das Gebetläuten in der Regel etwa 2 Minuten – die Zeitdauer, die man benötigt, um das Gebet zu sprechen.

Es gibt regional mehrere andere traditionelle Läutezeiten wie etwa das „Angstläuten“ (Ölbergläuten) am Donnerstagabend, das an das Geschehen am Ölberg erinnern soll. (Es gab immer im Gotteslob das Gebet am Donnerstag)

In Möning läuten die Glocken auch an den Freitagen um 11 Uhr als Erinnerung an die Kreuzigung Jesu und um 15 Uhr zu seiner Todesstunde.

Das Einläuten von Sonn- und Feiertagen jeweils am Vortag um 15 Uhr weist darauf hin, dass Sonntage und hohe Festtage liturgisch bereits am Abend des Vortags mit der 1. Vesper beginnen. Glocken sind die ältesten Musikinstrumente der Menschheit.

Die nächsten Termine

Seite 1 von 1 1

Samstag, 25. Januar
19.00 Uhr
Sonntag, 09. Februar
09.45 Uhr
17.00 Uhr
Sonntag, 16. Februar
09.45 Uhr
Mittwoch, 19. Februar
17.00 Uhr
Sonntag, 01. März
14.00 Uhr

Seite 1 von 1 1