Pfarrei St. Willibald Möning
Head

Aktuelles.

Bitttage

Am Montag, 22. Mai geht die Bittprozession: in Möning um 18.30 Uhr von
der Pfarrkirche auf den Möninger Berg, dort um 19.00 Uhr in der Kapelle
Bittgottesdienst,
in Pavelsbach Weggang um 19.00 Uhr nach St. Cäcilia, dort Maiandacht.
Am Dienstag, 23. Mai, gehen Möning, Schwarzach, Pavelsbach und Seligenporten
als Sternwallfahrt wieder zum großen Baum zwischen Möning und Pavelsbach
zum gemeinsamen Bittgottesdienst um 18.30 Uhr. Der traditionelle Bittgang
von Möning startet um 18.00 Uhr an der Kirche, in Schwarzach um 17.45 Uhr 
und in Pavelsbach um 18.15 Uhr. Bei Regenwetter nur Gottesdienst in der Kirche
in Pavelsbach.

Gebetet und gesungen wird an den Bitt-Tagen aus dem lila Buch Bittgottesdienste,
in den Sakristeien oder im Pfarramt erhältlich für 1,00 €.

 
tr

Neu dieses Jahr!
An diesem Dienstag 17.30 Uhr von der Schule Möning aus eine
Stationen-Wanderung

durch die Natur auf Feld- und Wanderwegen zum Bittgottesdienst. An verschiedenen
Stellen betrachten wir die Schöpfung Gottes und danken für sie. Herzliche Einladung
an alle Kinder, und auch an Erwachsene, die einmal auf anderen Wegen
zum Bittgottesdienst gehen wollen.


tr

Flurprozessionen

Die Reihe der Flurumgänge beginnt am Hochfest Christi Himmelfahrt in Pavelsbach,
geht am Sonntag darauf in Schwarzach weiter und endet am Pfingstmontag in Möning.

Gebetet und gesungen wird schon in der hl. Messe davor und während
der Prozession aus den lila Buch Bittgottesdienste, erhältlich für 1,00 € in Sakristei
und Pfarramt.


tr

Letzte Maiandacht

Der Marienmonat endet mit der letzten feierlichen Maiandacht am Sonntag, 28. Mai:
in Pavelsbach am Nachmittag um 14.00 Uhr, in Möning um 19.00 Uhr.
Herzlich eingeladen sind alle Gläubigen, besonders die Erstkommunionkinder und
die Firmlinge.


tr

Taufe in der Bergkirche

Immer wieder wünschen Familien eine Tauffeier für ihr Kind in der Bergkirche,
wie jetzt am Hochfest Christi Himmelfahrt.

Dagegen spricht: Ort für die Taufe, für die Aufnahme in die Gemeinschaft der Kirche, 
ist die Pfarrkirche, die Kirche, die für die Gemeinschaft der Pfarrei steht. Dazu ist es
für die Mesner ein großer Aufwand, alle benötigten Dinge auf den Berg und wieder
zurück zu bringen.

Dafür spricht: Für manche Gläubige sprechen solche Orte wie der Möninger Berg
viel mehr und intensiver von Gott als die normale Pfarrkirche. Tauffeiern in der
Bergkirche werden weiterhin die Ausnahme bleiben. Nur wenn eine Familie
einen besonderen Bezug zur Bergkirche deutlich machen kann, kann über
eine Tauffeier in der Bergkirche nachgedacht werden.

                                         
tr

Konzert Clemens Bittlinger

Atem – Klang der Seele: Konzert mit dem christlichen Liedermacher Clemens Bittlinger,
mit Orgel, Saxofon und dem Kirchenchor St. Elisabeth: Sonntag, 21. Mai, 17.00 Uhr
in der Pfarrkirche St. Elisabeth in Postbauer-Heng. Abendkasse: 12.- €,
Vorverkauf im Pfarrbüro Heng: 10.- €.


tr

Krankenkommunion

Donnerstag, 1. Juni, ist für die Krankenkommunion nicht möglich.
Bitte einen anderen Zeitpunkt mit Pfr. Hanke ausmachen.


tr

Sekretärin nicht da

Von Montag, 22., bis Mittwoch, 24. Mai, machen Sekretärin Adelheid Gruber
und das Pfarrbüro einmal Pause. Nur der Pfarrer ist ab und zu da.
Bitte mit der Bürokratie ein bisschen Geduld!

tr

Donnerstag, 1. Juni, keine hl. Messe

Am Donnerstag, 1. Juni, muss Pfr. Hanke zum Priesterrat nach Eichstätt und
kommt am Abend nicht mehr rechtzeitig zurück. Deshalb ist in Pavelsbach
keine hl. Messe und keine Sprechstunde.

tr

Kerzenverkauf der Firmlinge

Projekt: etwas tun gegen Not. Nach den Vorstellungs-Gottesdiensten
am  21.  bzw. 22. Mai verkaufen die Firmlinge selbstgebastelte Kerzen.
Dazu gibt es in Pavelsbach auch Kaffee und Kuchen.
Der Erlös kommt notleidenden Kindern zugute.


2

Erstkommunion: unbedingt notwendig?

Für viele katholische Kinder ist der Tag der Erstkommunion ein großer Höhepunkt,
den sie sehnsuchtsvoll erwarten. Aber inzwischen gibt es auch katholische Kinder
in der dritten Klasse, die nicht zur Erstkommunion gehen: Noch sind es einzelne,
es werden mehr werden. Nicht unbedingt nur, weil sie nichts glauben oder ihnen
am Gottesdienst nichts liegt, auch aus gläubigen Familien: weil sie das Drumherum
der Erstkommunionfeier schreckt.

Die heilige Kommunion, die Begegnung mit Christus, ist für Christen etwas Wertvolles,
so wertvoll, dass man das erste Mal mit einem großen Fest feiert: Erstkommunion.

Doch: dieses Fest an diesem festgelegten Tag ist nicht notwendig.
Denn:
Erstkommunion ist grundsätzlich freiwillig: Niemand muss Jesus empfangen.
Ich darf es, wann ich es selber will, nicht wann es Kirche oder Gemeinde erwarten.
Erstkommunion ist nicht notwendig: Wenn ich einmal vorbereitet bin, kann ich
jederzeit zum Gottesdienst kommen und Jesus empfangen, auch wenn ich nicht
bei einer Erstkommunionfeier dabei war. Man kann auch ohne vorherige Erstkommunion
die Firmung empfangen. Beide Sakramente sind voneinander unabhängig.

Erstkommunion ist ein theoretischer Punkt: In diesem Alter, etwa neun Jahre,
nimmt man an, können Kinder die Bedeutung der Eucharistie verstehen.
Deshalb werden sie gerade in diesem Alter darauf vorbereitet.

So gibt es auch die sogenannte Frühkommunion: Kinder, die regelmäßig zum
Gottesdienst kommen, können in Rücksprache mit dem Pfarrer auch schon weit
vor dem Tag der Erstkommunion zum Tisch des Herrn gehen.


tr

Mutter-Kind-Gruppe

Im Pfarrheim Möning steht für die Mutter-Kind-Gruppe ein Gruppenraum zur Verfügung,
wo sich die Mütter (oder gerne auch Väter) mit ihren Kleinkindern in angenehmer,
ungezwungener Atmosphäre treffen können, um zu plaudern, spielen, singen oder
zu basteln. Alle, die gerne kommen möchten, sind herzlich willkommen.
Die Treffen sind immer Dienstag Vormittag ab ca. 8.30 Uhr, Sie können auch
später dazukommen.

tre

Nachbarschaftshilfe

Die Nachbarschaftshilfe Möning bittet Sie um Ihre Mithilfe: Für Fahrdienste zu Ärzten
oder Einkäufen. Sie müssen nicht rund um die Uhr zur Verfügung stehen, Sie können
die Zeiten angeben, in denen es für Sie möglich ist, Fahrdienste zu übernehmen.
Bitte rufen Sie die Tel.-Nr. der Nachbarschaftshilfe an, hier bekommen Sie auch
weitere Informationen: Tel. 01575-7976123

tr

Krankenhaus-Besuche

Nach den neuesten Datenschutzrichtlinien müssen Sie ausdrücklich im Behandlungs-
vertrag zustimmen, wenn ich als Pfarrer erfahren darf, dass Sie im Krankenhaus sind.

Bitte kreuzen Sie an: römisch katholisch und „Ja“ beim Satz: Darf ihnen der
Besuchsdienst ihrer Heimatgemeinde einen Besuch abstatten?

Dann steht Ihr Name auf einer geheimen Liste, die nur Pfarrern oder von der
Pfarrei beauftragten Besuchsdiensten zugänglich ist.

Wenn Sie sich über einen Besuch von mir als Pfarrer im Krankenhaus freuen würden,
können Sie mir auch direkt Bescheid geben (lassen). Dann komme ich bei
Gelegenheit gern vorbei. Ihr Pfarrer Andreas Hanke.

2


Pfarramt:  (Tel. 09179-90705)
Bürozeiten der Sekretärin:
Montag, Mittwoch und Donnerstag  von 9.00 – 12.00 Uhr.
vom 22.05.-24.05. ist das Pfarrbüro nicht besetzt.


Bücherei Möning: 
geöffnet am  Mittwoch  von 15.30 – 16.30 Uhr   
und am Sonntag von 10.30 – 11.30 Uhr. Ab 04.06. geschlossen!